//Gewinner der Google-Impact-Challenge//

DANKE

//Gewinner der Google-Impact-Challenge// DANKE! Wir wollen uns ganz herzlich bei allen Leuten bedanken, die in den letzten Wochen für uns abgestimmt haben! Rückenwind - Fahrräder für Flüchtlinge e.V. hat gestern im Rahmen der Google-Impact-Challenge 10.000 Euro gewonnen. Dieses Geld werden wir in eine App investieren, mit der Geflüchtete und Fahrradenthusiasten deutschlandweit zusammenfinden können um gemeinsam an Fahrrädern zu schrauben und sich kennenzulernen. Diese App wird allen Refugeefahrradwerkstätten kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir sind gespannt wie das wird und freuen uns auf die Umsetzung dieser Idee. Alles Liebe an euch! THANK YOU! We want to thank all you people who voted for us during the last weeks! Rückenwind - Fahrräder für Flüchtlinge e.V. won 10.000 Euros yesterday as a part of the Google-Impact-Challenge. We will invest this money in an app, with which refugees and bikeenthusiasts will find eachother to repair bikes together and get to know eachother. This app will be free for every refugee-bike-shop. We are excited about how this will turn out and are looking forward to get started. Much love to all of you.

Share

Heute ist der letzte Tag, an dem man für uns bei der Google-Impact-Challenge abstimmen kann. Wir können uns vorstellen, dass diese Posts langsam nerven. Wir würden uns aber sehr freuen wenn die, die das noch nicht getan haben, heute noch für uns abstimmen. Hier der Link: https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland/charity/rueckenwind

Share

//1 Jahr Rückenwind ein Rückblick// Vor ziemlich genau 12 Monaten haben wir uns zum ersten Mal zusammengesetzt, damals fanden unsere Treffen noch am Küchentisch statt. Auch konnten wir kaum abschätzen was bis heute alles passieren würde. Es wäre niemals ohne eure großartige Unterstützung gegangen, deshalb lest doch selbst was wir dank eurer Hilfe im letzten Jahr bewirken konnten. Viel Spaß beim Lesen. Anfang des Jahres 2015 hat sich unsere Idee für Rückenwind entwickelt, nachdem wir auf der Bedarfsliste von Moabit Hilft gelesen haben, dass Fahrräder dringend gebraucht werden. Zuerst waren wir viel mit dem Sammeln von Kontakten, der Namensfindung und dem Eintragen unseres Vereins, sowie der Gemeinnützigkeitserklärung beschäftigt! Um unsere Aktion bekannt zu machen und uns zu vernetzen, haben wir ein Logo entwickelt und unsere eigene Facebook- Seite erstellt. Ab Februar hatten wir sogar schon unsere ersten Flyer und bekamen eine Einladung zur „Velo Berlin“. Dort haben wir unsere ersten Spendengelder gesammelt und viele Kontakte gewonnen. Doch der größte Erfolg war, dass wir über 70 Fahrradspenden verzeichnen durften! Kurz danach bekamen wir durch die Hilfe von dem Verein „Über den Tellerrand kochen“ Räumlichkeiten für die Lagerung unserer Radspenden gestellt. Nur dadurch konnten wir endlich mit sogenannten „Aktionstagen“ unser Projekt ins Rollen bringen. Bei einem Aktionstag werden Geflüchtete eingeladen und können sich ein reparaturbedürftiges Fahrrad aussuchen, was anschließend gemeinsam fahrtauglich gemacht wird und zum Schluss an den glücklichenneuen Besitzer vergeben wird. Die Monate April und Mai waren gefüllt mit Aktionstagen, für die wir fleißig Fahrräder sammelten. Den Ersten davon haben wir zusammen mit „Hellyesrecycling“ durchgeführt. Kurz darauf folgte auch schon der Zweite und Dritte und in der Presse (u.a. dem Tagesspiegel)konnte man über unser Projekt erfahren. So hätte es ruhig weitergehen können, doch im Juni haben wir erfahren, dass wir unsere Fahrräder bald nicht mehr in der Solmsstraße lagern konnten, da sich das Sharehaus indem sich unser Lager befand aufgelöst hat. Wir befanden uns in einer Sackgasse und hatten Angst wieder von vorne anfangen zu müssen. Doch glücklicherweise war Sven Lager, der ein neues Sharehaus in Neukölln in Planung hatte, von unserem Verein begeistert. Er gab uns die Möglichkeit in Neukölln unsere eigene Werkstatt mit einem Lagerkeller aufzubauen. Dieses Vorhaben musste natürlich finanziert werden und so begannen wir unsere erste Crowdfunding- Kampagne zu planen um alles für den Aufbau der Werkstatt vorzubereiten. Und diese Möglichkeit bot sich uns dank des „Heldentour- Wettbewerbs“ von CSI-Alu Car, bei dem wir unser Projekt durch einen großen Aktionstag auf dem Gelände des „InnoZ“ einer Jury präsentieren konnten. Wir schafften es über 45 Fahrräder Geflüchteten mitzugeben und überzeugten die Jury. Wir gewannen 8000€ und waren überglücklich, da nun dem Projekt „Werkstatt“ nichts mehr im Wege stand. Endlich konnten im August die Umbauten in der Werkstatt beginnen, sodass wir am 20. September eine tolle Eröffnungsfeier hatten. Zugleich hat „Drive4help“ eine Spendentour auf E-bikes durch Deutschland gestartet um unser Crowdfunding Ziel von 20.000€ zu erreichen. Durch unsere selbst erstellte Dolmetschergruppe auf Facebook hat sich eine tolle Möglichkeit ergeben unsere Websitetexte sowie Facebook- Beiträge auch auf Arabisch zu schreiben. Die Spendentour war im vollen Gange und wir fieberten mit den Fahrern mit und verfolgten gespannt ihre Etappenziele. An dem Tag ihrer Ankunft in Berlin haben wir einen großen Aktionstag geplant, an dem wir 50 Fahrräder gemeinsam mit Geflüchteten reparieren wollten. So konnten die Spendensammler sehen, wofür das Geld verwendet wird und konnten einen Einblick in unsere Arbeit bekommen. Als sie ankamen gab es ein großes Empfangskomitee und eine tolle Feier auf dem Dach des Refugios- denn wir hatten das Ziel von 20.000€ tatsächlich erreicht! Durch dieses Geld konnten /können wir unser Projekt für ein weiteres Jahr finanzieren und weitere Ideen realisieren. Im November organisierten wir gemeinsam mit dem „Flicken-Team“ unseren letzten kleinen aber feinen Aktionstag. Denn ab Dezember haben wir eine Winterpause geplant, um unsere Werkstatt nach den ersten Monaten umzustrukturieren und alles für die neue Saison aufzuräumen. Nun starten wir mit neuer Energie in das Jahr 2016. Wir arbeiten weiter an unserem Ziel Geflüchteten mehr Mobilität und Selbstständigkeit zu ermöglichen und wollen außerdem ein dreimonatiges Ausbildungsprogramm für Geflüchtete entwickeln, wonach sie fest in unsere Werkstatt als Fahrradmechaniker integriert und an der Organisation beteiligt sind. Wir freuen uns darauf! Wenn ihr euch mit unserer Arbeit identifizieren könnt, dann vergesst nicht für uns abzustimmen bei der Google Impact Challenge. ;) https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland/charity/rueckenwind

Share
//EIN KLEINER EINBLICK IN UNSERE ARBEIT VOM ZDF// …

//EIN KLEINER EINBLICK IN UNSERE ARBEIT VOM ZDF// Vor ein paar Wochen hat ZDFinfo einen Beitrag über uns in ihrer Sendung PolitiX gebracht. Es geht darum, was wir dank euch in unserer schönen Werkstatt so anstellen dürfen und wie es weiter gehen soll. Dem/Der, der/die einen kleinen Eindruck von unserer Arbeit bekommen möchte, sollte sich das unbedingt angucken! Damit es so weitergehen kann, stimmt für uns bei der Google-Impact-Challenge ab! Es geht um 10.000€! https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland/charity/rueckenwind A few weeks ago we had a small part in the TV-show PolitiX from ZDFinfo. It's about what we are able to do in the shop (thanks to you) and how it's supposed to go on. Whoever wants do have small inside view into our work should watch this video! To be able to keep doing what we are doing now in the future, you can vote for in the Google-Impact-Challenge! It's about 10.000€! https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland/charity/rueckenwind

Share
https

https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland/charity/rueckenwind

Share

// GOOGLE IMPACT CHALLENGE // (English below) Hey ihr Lieben, Wir sind zurück und nehmen an der Google Impact Challenge 2016 teil. Wir haben es bis ins Finale geschafft. Und jetzt seid ihr gefragt! Eure Stimme wird uns helfen den supertollen GEWINN VON 10.000€ zu ergattern!! Damit können wir ein weiteres Jahr in unserer Werkstatt arbeiten und vielen Geflüchteten ein Fahrrad mit auf den Weg geben! Vielen Dank für eure Unterstützung- Stimmt für uns ab! https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland/charity/rueckenwind Hey guys, Rückenwind participates in the Google Impact Challenge 2016. So far we made it to the finals. And now we need your help! Your vote will get us the chance of winning 10.000 €! By that we can work another whole year in our workshop and give a lot of bikes to refugees to explore the city! Thank you for your support- Vote for us! https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland/charity/rueckenwind

Share